Anmeldung geöffnet: IÖR-Tagung 2024 "Raum & Transformation: Leben im Einklang mit der Natur"

Drei Tage, drei Keynotes, 28 Sessions in sechs Thementracks, eine Summer School für Promovierende, eine Poster-Party und verschiedene Angebote im Rahmenprogramm – die IÖR-Tagung 2024 wartet mit einem vielfältigen Programm auf. Unter der Überschrift "Raum & Transformation: Leben im Einklang mit der Natur" geht es um die Frage, was sich in der räumlichen Entwicklung, also bei der Planung und Gestaltung von Landschaften, Regionen, Städten und Quartieren, tun muss, damit der Mensch rasch und dauerhaft im Einklang mit der Natur leben kann? Die IÖR-Tagung mit internationaler Summer School der Dresden Leibniz Graduate School (DLGS) findet vom 25. bis 27. September im Deutschen Hygiene-Museum Dresden statt. Die Anmeldung zu der Veranstaltung ist geöffnet. Anmeldeschluss ist der 25. August.

Lebenswertes menschliches Dasein ist untrennbar mit gesunden Ökosystemen verwoben – das hat nicht zuletzt die Covid-19-Pandemie deutlich gezeigt. Ökosysteme und biologische Vielfalt unterliegen jedoch weltweit einem erheblichen gesellschaftlichen Veränderungsdruck und stehen vor kritischen Kipppunkten: Ökosysteme und ihre Leistungen sind stark beeinträchtigt. Mehr als eine Million Tier- und Pflanzenarten sind vom Aussterben bedroht. Wesentliche nicht-erneuerbare natürliche Ressourcen sind übernutzt und verschiedenste Umweltrisiken bedrohen teils in enger zeitlicher Abfolge die Lebensgrundlagen großer Bevölkerungsteile. Ein transformativer Wandel erscheint dringlicher denn je.

Dies gilt insbesondere mit Blick auf die räumliche Entwicklung. Denn in Landschaften, Regionen, Städten und Quartieren wird die Beziehung zwischen Mensch und Natur ganz unmittelbar verhandelt und gestaltet. Was muss sich in der räumlichen Entwicklung tun, damit der Mensch wie erforderlich in den kommenden zehn bis 20 Jahren dauerhaft im Einklang mit der Natur leben kann? Wie könnten neue Partnerschaften von Mensch und Natur sowie resonante Mensch-Natur-Beziehungen auf unterschiedlichen räumlichen Maßstabsebenen gestaltet werden?

Diesen Fragen wird das Team des IÖR gemeinsam mit Gästen aus Wissenschaft und Praxis diskutieren.

Relevanter Input von international renommierten Keynotes

Wichtige Impulse für den Austausch geben drei hochgeschätzte internationale Gäste:

  • Prof. Nancy B. Grimm, School of Life Sciences (SOLS) an der Arizona State University (ASU), USA – Keynote: Envisioning positive futures and nature-based solutions for the Anthropocene
  • Prof. James Evans, Manchester Urban Institute an der University of Manchester, UK – Keynote: Transformative governance: Experimenting, Learning, Changing
  • Prof. Harini Nagendra, Centre for Climate Change and Sustainability an der Azim Premji University, Indien – Keynote: Building Ecologically Smart Cities: Mapping human-nature interactions in Bangalore over the centuries

Neben diesen Impulsvorträgen bietet die IÖR-Tagung in 28 Sessions verschiedene interaktive Beiträge aus Wissenschaft und Praxis. Dabei fragt die Veranstaltung nach raumbezogenen Mitteln und Wegen, um die Ablösung destruktiver Lebens- und Wirtschaftsweisen durch nachhaltige erheblich zu beschleunigen. Im Mittelpunkt stehen unterschiedliche Perspektiven und Ansätze, die transformativen Wandel ermöglichen und forcieren können. Sie finden sich in den Themensträngen der Tagung wieder:
Positive Visionen eines guten Lebens, die individuelle und kollektive Akteur*innen der Raumentwicklung inspirieren und motivieren

  • Strategien und Instrumente transformativer Governance, Planung, Innovation und Revitalisierung
  • Komplexe datenbasierte Analysen, Indikatoren, Modelle und Simulationen
  • Zirkularität und Resilienz im Bauen und in der Siedlungsentwicklung
  • Regeneration von Ökosystemen und biologischer Vielfalt sowie natur-basierte Lösungen
  • offener Themenstrang

DLGS-Summer School für Promovierende

Die IÖR-Tagung beginnt am 25. September mit einer internationalen Summer School für Promovierende, welche die gemeinsam von IÖR und Technischer Universität Dresden betriebene Dresden Leibniz Graduate School (DLGS) organisiert. Auch diese rückt das übergreifende Thema "Raum & Transformation: Leben im Einklang mit der Natur" in den Mittelpunkt.

Anmeldung geöffnet

Die Anmeldung zur IÖR-Tagung 2024 ist geöffnet. Anmeldeschluss ist der 25. August.
Link zur Online-Anmeldung

Die Anmeldung zur DLGS Summer School erfolgt in einem seprataen Anmeldeformular. Eine Anmeldung ist nur für Gäste mit akzeptiertem Vortrag möglich.

Link zur Internetseite der IÖR-Tagung
Auf Twitter/X folgen: @IOER_conference

Hintergrund
Die IÖR-Tagung ist ein Ort für inter- und transdisziplinären Austausch. Sie wirft Fragen auf, die sowohl für Wissenschaftler*innen als auch für Praktiker*innen relevant sind. Neben Forschenden des IÖR liefern wichtige Protagonist*innen der nationalen, europäischen und internationalen Raum- und Transformationsforschung Impulse für die Diskussion.

Kontakt im IÖR
Prof. Dr. Wolfgang Wende (Konzeption),
Katrin Vogel (Organisation)
E-Mail: tagungioer@ioer.de

Das Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung e. V. wird gemeinsam durch Bund und Länder gefördert.

FS Sachsen

Diese Maßnahme wird mitfinanziert mit Steuermitteln auf Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.