Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m,w,d) - PolMod

Das Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung e. V. schreibt zum nächstmöglichen Zeitpunkt (Beschäftigung gemäß WissZeitVG), vorbehaltlich der Mittelbewilligung, befristet bis 30. September 2023 folgende Stelle aus:

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m,w,d)
zum Thema
"Politikmodellierung in der Klimawandelanpassung – Methodenrecherche und Prüfung der Anwendbarkeit der Methoden"
TV-L E 13, Vollzeit mit 40 Wochenstunden.

Das Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung ist eine außeruniversitäre Forschungseinrichtung und Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft. Unsere Arbeit befasst sich mit der nachhaltigen Entwicklung und Transformation von Regionen, Städten und Quartieren im Kontext der globalen sozial-ökologischen Krise.

Projekthintergrund:
Wissenschaftliche Mitarbeit im Projekt des Umweltbundesamtes "Machbarkeitsstudie: Modellierung von Anpassungsmaßnahmen: Akteure, Entscheidungen und Wirksamkeit". Im Vorhaben werden die vorhandenen Methoden der Politikmodellierungen für die Anwendbarkeit auf das Politikfeld der Anpassung an den Klimawandel in Deutschland geprüft. Dabei wird sowohl der Fokus auf die quantitative Politikmodellierung (Simulation und Szenarien) gelegt, jedoch auch die qualitative Modellierung berücksichtigt. Die Arbeit beinhaltet auch die strukturierte, visuell ansprechende Aufarbeitung der Erkenntnisse in Konzepten, Dateninformationsblättern, Berichten und wissenschaftlichen Veröffentlichungen.

Aufgaben:

  • Ausführliche Literaturrecherche zu Methoden der Politikmodellierung und Prüfung der Übertragbarkeit auf das Politikfeld der Klimawandelanpassung,
  • Ableitung passfähiger Konzepte der Politikmodellierung von Klimawandelanpassung und Aufbereitung in praxisnahe Dateninformationsblätter,
  • Recherche vorliegender Daten für die Politikmodellierung zur Klimaanpassung aus der deutschen Anpassungsstrategie an den Klimawandel,
  • Zusammentragen der Erkenntnisse in wissenschaftlichen Veröffentlichungen und Berichten.

Voraussetzungen:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom/Master) der Politikwissenschaften oder der Naturwissenschaften mit Bezug zum Arbeitsfeld,
  • Erfahrungen im Bereich der qualitativen und quantitativen Politikmodellierung (z. B. System Dynamics, agentenbasierte Modellierung) sind wünschenswert,
  • sehr gute Kenntnisse in systematischer (wissenschaftlicher) Literaturrecherche,
  • gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift,
  • Erfahrungen im Verfassen wissenschaftlicher Texte, z.B. wissenschaftlicher Veröffentlichungen und Berichte,
  • Bereitschaft zur Zusammenarbeit in einem interdisziplinären Team.

Von Ihnen wird eine kreative, selbständige Arbeit und ein kommunikatives Auftreten erwartet sowie ein sicherer Umgang mit Office-Anwendungen. Vorteilhaft sind zudem grundlegende Erfahrungen im Umgang mit Behörden.

Wir bieten Ihnen:

  • Mitarbeit in einem führenden Forschungsinstitut der Leibniz-Gemeinschaft,
  • motivierendes Arbeitsumfeld,
  • flache Hierarchien und Partizipationsmöglichkeiten,
  • Offenheit und vertrauensvolles Miteinander,
  • lebendige Sozialkultur und Diversität,
  • Familiengerechtigkeit und flexible Arbeitszeitmodelle,
  • Chancengleichheit (mehrfach Total-E-Quality-zertifiziert),
  • Nachhaltigkeits-Management,
  • Jobticket.

Zusätzliche Absicherung durch eine betriebliche Altersversorgung (VBL).

Das IÖR fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern sowie Diversität, und setzt sich besonders für die Vereinbarkeit von Familie und Berufsleben ein. Frauen sind ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Bewerbungen anerkannt schwerbehinderter Menschen sind erwünscht.

Senden Sie uns bitte Ihre Bewerbungsunterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Abschluss- und Arbeitszeugnisse, Referenzen) in Form einer einzelnen PDF-Datei bis zum 31. Januar 2022 per E-Mail an jobsioer@ioer.de (Kennwort: PolMod).

Alternativ per Post an:

Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung e.V.,
Personalbüro (Kennwort: PolMod)
Weberplatz 1, 01217 Dresden

Ihre Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt, bitte reichen Sie nur Kopien ein.

 

Das Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung e. V. wird gemeinsam durch Bund und Länder gefördert.

FS Sachsen

Das Institut wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.