Post-Doc Wissenschaftliche Mitarbeiter*in (w,m,d)

Das Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung e.V. (IÖR) in Dresden besetzt (Beschäftigung gemäß WissZeitVG) zum nächstmöglichen Beginn für drei Jahre folgende  Stelle:

Post-Doc Wissenschaftliche Mitarbeiter*in (w,m,d)
im Themenfeld Landschafts-Transformation

TV-L, E 13 , Vollzeit mit 40 Wochenstunden.

Das Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung ist eine außeruniversitäre Forschungseinrichtung und Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft. Unsere Arbeit befasst sich mit der nachhaltigen Entwicklung und Transformation von Städten und Regionen im Kontext der globalen human-ökologischen Krise.

Die ausgeschriebene Stelle ist dem Forschungsbereich 'Landschaft, Ökosysteme und Biodiversität' (FB L) zugeordnet.

Aufgabenbeschreibung
Wir beschäftigen uns mit Fragen landschaftlicher Veränderungs- und Transformationsprozesse in Städten und Regionen und ihrer Nachhaltigkeit. Der Fokus liegt dabei auf (urbanen) Freiräumen, aufgefasst als sozial-ökologische Systeme, deren Ökosystemleistungen (ÖSL) und Biodiversität sowie auf Konzepten, Strategien und Instrumenten zur Beeinflussung deren Entwicklungspfade. Unsere Arbeit reicht von der Grundlagenforschung zum Verständnis von Mensch-Natur-Beziehungen im räumlichen Kontext sowie ihrer Transformationsdynamiken und Nachhaltigkeit bis hin zu anwendungs-orientierter Forschung über Governance-, Planungs- und Bewertungsansätze, mit Entwicklung von Indikatoransätzen. Konzepte wie 'Nature Based Solutions', 'Green-Blue Infrastructures', 'Biodiversity Offsets' und 'Stewardship' sind deshalb zentral für unser Forschungsprogramm.

Die ausgeschriebene Stelle soll die sozial- und raumwissenschaftliche Expertise unseres stark interdisziplinär ausgerichteten Teams weiter stärken, insbesondere im Hinblick auf die human- und sozialräumliche Dimension von Landschafts- und Freiraumtransformationen. Sie bietet die Möglichkeit, auf der Grundlage der besonderen Stärken der Bewerberinnen und Bewerber ein unverwechselbares wissenschaftliches Profil zu entwickeln. Dazu gehören die Konzeption eigener Projekte und die Einwerbung von Fördermitteln (insbesondere DFG und EU) für weiterführende Grundlagen- und transdisziplinäre Forschung sowie damit verbundene Transferprozesse. Es besteht zudem die Möglichkeit der Ausgestaltung und Umsetzung des Forschungsprogramms des Forschungsbereiches.

Erwartete Fähigkeiten und Kompetenzen

  • Exzellenter Master- bzw. Diplomabschluss in einem relevanten Fach (z. B. Raumplanung, Landschaftsplanung, Stadtplanung, Geografie, Umweltwissenschaften, raumbezogene Soziologie, Anthropologie)
  • Exzellente Dissertation in einer relevanten Disziplin, sowie dadurch vertiefte Kenntnisse in relevanten Arbeitsgebieten des Forschungsbereiches
  • Berufserfahrung im oben beschriebenen Forschungsgebiet
  • Eigene Publikationen in relevanten Themenfeldern (insbes. Zeitschriftenartikel, Buchkapitel oder Konferenzbeiträge)
  • Fähigkeit, im Wettbewerb Forschungsmittel einzuwerben, Forschungsprojekte zu leiten sowie Forschungsteams zu koordinieren und zu führen (am IÖR und in internationalen Forschungskonsortien)
  • Solide methodische Kenntnisse in der empirischen Sozialforschung
  • Kenntnisse im Umgang mit Geoinformationssystemen (ArcGis / QGIS) und Statistiksoftware sind erwünscht
  • Fundierte Fähigkeiten zur Teamarbeit und zur kooperativen Führung
  • Fähigkeit zu selbstständigem Arbeiten und zur Selbstorganisation
  • Englischkenntnisse (CEFR Level C1 oder höher)
  • Deutschkenntnisse wären von Vorteil

Wir bieten Ihnen

  • Mitarbeit in einem hochmotivierten, interdisziplinären Team in einem führenden Forschungsinstitut der Leibniz-Gemeinschaft,
  • flache Hierarchien und Partizipationsmöglichkeiten,
  • kreatives und motivierendes Arbeitsumfeld,
  • lebendige Sozialkultur und Diversität,
  • Offenheit und vertrauensvolles Miteinander,
  • Familiengerechtigkeit und flexible Arbeitszeitmodelle,
  • Chancengleichheit (mehrfach Total-E-Quality-zertifiziert),
  • Karriereplanung und Weiterbildungsmöglichkeiten,
  • Nachhaltigkeits-Management,
  • Jobticket.

Das IÖR fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern sowie Diversität, und setzt sich besonders für die Vereinbarkeit von Familie und Berufsleben ein. Frauen sind ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Bewerbungen anerkannt schwerbehinderter Menschen sind erwünscht.

Arbeitsort ist Dresden.

Ihre Bewerbung (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Abschlusszeugnisse, Arbeitszeugnisse bzw. Referenzen) senden Sie bitte in Form einer einzelnen PDF-Datei als E-Mail-Anhang unter Nennung des Kennworts "FB L" bis zum 30.05.2022 an jobsioer@ioer.de oder auf dem Postweg an:

Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung e.V.
Personalbüro (Kennwort: FB L)
Weberplatz 1, 01217 Dresden

Ihre Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt, bitte reichen Sie nur Kopien ein.

 

Das Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung e. V. wird gemeinsam durch Bund und Länder gefördert.

FS Sachsen

Diese Maßnahme wird mitfinanziert mit Steuermitteln auf Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.