Wissenschaftliche Hilfskraft (m/w/d) - BEST

Das Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung e. V. (IÖR) in Dresden sucht ab Oktober für zunächst drei Monate mit Option auf Verlängerung bis max. 29 Stunden/ Monat eine

Wissenschaftliche Hilfskraft (m/w/d)
im Forschungsbereich „Nachhaltigkeits-Transformationen in Städten und Regionen“

BMBF-Projekt: „Zukunftsstadt Dresden - Phase III: Bürger ermächtigen, Stadt transformieren! (BEST)“.

Wie sieht die Zukunftsstadt Dresden aus und wie kann man diese verwirklichen? In den drei Phasen "Visionieren", "Planen" und "Experimentieren" sollen Ideen für eine nachhaltige, umweltgerechte Stadtgesellschaft entwickelt und erprobt werden. Ein zentrales Element von Zukunftsstadt Dresden 2030+ ist die Partizipation der Bürger*Innen. Sie sollen im Rahmen des BMBF-Projekts "Zukunftsstadt Dresden 2030+" ermächtigt werden, eigene Zukunftsvisionen für ihre Stadt zu entwerfen und in selbst konzipierten Transformationsexperimenten zu erproben. Im Rahmen der Forschung des Bereichs "Transformative Kapazitäten" sollen daraus neue Erkenntnisse für die politische Planung und Steuerung von Transformationsprozessen gewonnen werden. Der Studierende (m/w/d) unterstützt die Arbeiten der Wissenschaftler*innen.

Das Aufgabenspektrum umfasst:

  • Transkribieren, Codieren und Strukturieren von Interviewtranskripten (mit Hilfe von MaxQDA)
  • Vorbereitung und Nachbereitung von Reflexionsworkshops im Forschungsverbund sowie weiterer Veranstaltungen
  • Erstellung eines Methodenkoffers, besonders die Systematisierung der Praxisinnovationen

Idealerweise bringt der Studierende (m/w/d) folgende Voraussetzungen mit:

  • Interesse an urbanen Nachhaltigkeits-Transformationen und Partizipation
  • Offenes Auftreten und Organisationstalent
  • Sehr gute Kommunikationsfähigkeit in Deutsch und Englisch
  • Kompetenz in der Analyse von Interviewtranskripten
  • Strukturiertes Arbeiten und Zuverlässigkeit

Es besteht die Möglichkeit, Aufgabenstellungen für eine Masterarbeit abzuleiten.

Bei Interesse senden Sie bitte bis zum 31.08.2021 eine kurze Bewerbung in Form einer einzelnen PDF-Datei mit Anschreiben, Lebenslauf, Immatrikulationsbescheinigung, Zeugnissen
sowie aktuellem Notenspiegel per E-Mail an jobsioer@ioer.de , Kennwort: WHK-BEST.

Das Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung e. V. wird gemeinsam durch Bund und Länder gefördert.

FS Sachsen

Das Institut wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.