Forschungsbereich Transformative Kapazitäten

Der Forschungsbereich beschäftigt sich mit transformativen Kapazitäten von Städten und Regionen. Basierend auf Erkenntnissen zu Mustern und Dynamiken von Nachhaltigkeitstransformationen ko-produzieren wir Wissen darüber, wie transformative Kapazitäten urbaner und regionaler Systeme konzeptualisiert, identifiziert, bewertet und erhöht werden können, um Governance-Ansätze auszugestalten, die in der Lage sind, transformativen Wandel in Richtung Nachhaltigkeit zu initiieren, zu beschleunigen und zu stabilisieren. Insbesondere beleuchten wir die Rolle von Orten, Räumen und Skalen in diesem Zusammenhang. Wir nehmen dabei eine inter- und transdisziplinäre Perspektive ein und ko-kreieren Wissen mit Akteuren aus dem nicht-akademischen Bereich in transformativen Forschungssettings (z. B. Reallabore, Transformationsexperimente).

Im Interdisziplinären Zentrum für transformativen Stadtumbau vertiefen wir spezifische Aspekte zum transformativen Wandel in Klein- und Mittelstädten in peripheren Lagen sowie in vom Strukturwandel betroffenen Regionen. Darüber hinaus untersuchen wir gezielt die Rolle ökonomischer Muster und Dynamiken für die transformativen Kapazitäten von Städten und Regionen in der Forschungsgruppe "Nachhaltige wirtschaftliche Dynamik und Innovation".

Übergreifende Forschungsfragen, an denen wir arbeiten:

  • Wie können transformative Kapazitäten von städtischen und regionalen Systemen verstanden und konzeptualisiert werden?
  • Wie können transformative Kapazitäten städtischer und regionaler Systeme identifiziert, bewertet und gesteigert werden?
  • Wie können Governance-Systeme so gestaltet werden, dass sie die transformative Kapazität von Städten und Regionen zur Initiierung, Beschleunigung und Stabilisierung transformativen Wandels erhöhen?

Das Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung e. V. wird gemeinsam durch Bund und Länder gefördert.

FS Sachsen

Das Institut wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.